Tutorial: Das Geheimnis des Glows

glow

„Glänzend in das neue Jahr“, so lautet mein Ziel! Stress, Sorgen und Probleme lasse ich hinter mir und begrüße 2013 mit einem fetten Lächeln auf dem Gesicht. Noch drei Tage, dann startet die Super-Silvester-Sause. Passend dazu habe ich für Euch ein natürliches Make-up-Tutorial gedreht, in dem es hauptsächlich um ein gepflegtes und frisches Hautbild geht …

Bevor Ihr mit dem Make-up beginnt, reinigt Euer Gesicht gründlich und verwendet anschließend eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme.

Glow Tutorial

Weiter geht es mit dem Mastertouch Concealer von Max Factor. In Pünktchenform tragt Ihr den Concealer auf dunkle Stellen und Rötungen auf und arbeitet ihn leicht mit den Fingern in die Haut ein.

Glow Tutorial

Für ein ebenmäßiges Hautbild sorgt außerdem die Foundation „Second Skin“ von Max Factor. Beim Glow-Make-up benutze ich nicht – wie sonst – mein mattierendes Puder, sondern verwende einen Bronzing-Puder von L’ORÉAL PARIS.

Glow Tutorial

Für einen glänzenden Augenblick trage ich silberfarbenen Lidschatten auf. Diesen Dip-in Eyeshadow benutze ich später auch auf Wangenknochen, Stirn und Kinn, um Akzente zu setzen.

Glow Tutorial

Für Volumen sorgt der Masterpiece Max Mascara, den ich in nur einer Schicht auftrage, damit der Look nicht allzu gekünstelt aussieht.

Glow Tutorial

Wer noch mehr Glitzer-Glamour mag, dem empfehle ich den festlichen Nagellack „Oh my Goldness“ von Catrice!

  1. taBelle

    oh my goldness: genialer name für den nagellack zum fest der feste.

  2. Anna-Lena

    Danke für die tollen Tipps! Ich finde den Glow-Look super! :-)

  3. Svea

    Wow, ich wäre nicht darauf gekommen, mir Lidschatten auch auf die Stirn und das Kinn aufzutragen! Thanks für den Tipp …

Kommentar schreiben

(wird veröffentlicht)
(optional)
Fehler: Bitte fülle alle erforderlichen Felder aus.
(wird veröffentlicht)

Hinweis

Wir freuen uns über Kommentare auf Two for Fashion. Alle Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Wir behalten uns das Recht vor, Beitrage ohne Begründung abzulehnen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte oder Spam sowie Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

facebook Kommentare