Materialkunde: Der Mix macht's!

Material-Mix

Two for Fashion TV

Bei Kleidungsstücken kommt es nicht immer nur auf die Schnitte und Passformen an, sondern insbesondere auch auf die Materialien, die verwendet werden. Ich bin ein sehr haptischer Mensch – muss alles anfassen, fühlen und durch die Hände spüren. Das hilft mir vor allem bei meinem Modedesign-Studium. Denn ich lerne gerne neue Stoffe kennen und überlege, mit welchen anderen Materialien sie besonders toll aussehen würden. Nicht immer benutzen wir Studenten Stoffe von der Stange, sondern wir entfremden auch Materialien aus dem Baumarkt für unsere Projekte.

Material-Mix

Dabei sind bei den Studenten ganz besonders Folien und Duschvorhangstoffe beliebt, die so klarsichtig und fest sind, wie es bei keinem anderen billigen Stoff der Fall ist. Die teuren Stoffe fangen etwa bei 30 Euro für den Meter an. Da sind Materialien aus dem Baumarkt schon deutlich erschwinglicher.

Material-Mix

Ich persönlich würde für ein Kleid allerhöchstens zwei Materialien verwenden. Diese müssen jedoch komplett gegensätzlich sein, das heißt ich mag Kombinationen wie derbes Leder und leicht transparenter Seidenorganza oder feinste Seide und grobes Leinen – das macht ein Outfit erst richtig interessant.

Material-Mix

Farben spielen natürlich auch eine wichtige Rolle. Am interessantesten finde ich es, wenn die verwendeten Materialien dieselbe Farbe haben, sich aber von der Struktur her komplett unterscheiden – wie bei meinem schwarzen Kleid aus weichem Jerseystoff mit festen Lederärmeln. Seht Ihr, wie einfach aber schön die Kombination von den beiden Materialien ausschaut? Zusätzlich spiegelt sich das Leder in der schwarzen Tasche wieder.

Material-Mix

Es ist nicht immer einfach, einen guten Materialmix zusammenzustellen. So gibt es viele Proll-Labels die sich mit teuren Materialien eindecken, aber überhaupt kein Feingefühl für Materialkunde haben. Was gar nicht geht sind Kombinationen von Stoffen wie schwerer Pelz und Kroko-Leder, Leofell und Cord – die Liste könnte ich ellenlang weiterführen, aber Ihr könnt Euch sicher denken, was ich meine.

Als gutes Beispiel geht das Berliner Label Perret Schaad voran, das für seine letzte Kollektion Spring/Summer 2014 wunderschön luftige Seide benutzte. Ich konnte leider nicht erkennen, welche Stoffe genau dazu kombiniert wurden. Dazu müsste ich die Kleidung noch einmal von Nahem sehen. Aber zu so schönen Seidenstoffen würden doch gut Blusen-, Leinen-, Baumwoll- und Wollstoffe passen – findet Ihr nicht?

Material-Mix

  1. maren

    dein Kleid finde ich ganz toll

  2. loTEgar

    ich steht total auf materialmix! am liebsten auch so seidig schimmernde stoffe mit grober wolle oder mit leder

Kommentar schreiben

(wird veröffentlicht)
(optional)
Fehler: Bitte fülle alle erforderlichen Felder aus.
(wird veröffentlicht)

Hinweis

Wir freuen uns über Kommentare auf Two for Fashion. Alle Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Wir behalten uns das Recht vor, Beitrage ohne Begründung abzulehnen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte oder Spam sowie Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

facebook Kommentare