The Golden Twenties II: Kopfschmuck

20er Jahre

Nachdem ich Euch gestern gezeigt habe, wie ich mich für eine „20er Jahre“-Party schminken und frisieren würde, geht es heute weiter mit dem restlichen Styling. Ganz besonders stolz bin ich auf mein langes, hellblaues Vintagekleid, dass ich im Februar in Paris gekauft habe. Ich bin ein echter Sammler, wenn es um ungewöhnliche Abendkleider geht. Dank dieses Ticks habe ich für Tutorials wie dieses immer gleich ein schönes Outfit zur Hand.

Erkennt Ihr das schwarze Kleid an meiner Freundin Hannah? Darin habe ich mich schon öfter auf auf Two for Fashion gezeigt. Für unseren „20er Jahre”-Spaß habe ich ihr das Teil geliehen, weil es ihr vorzüglich steht!

20er Jahre

Aber nicht nur Kleid und Make-up machen den Look aus, sondern natürlich auch der Schmuck. Auch hier habe ich mich von dem Film „The Great Gatsby” inspirieren lassen. Mir gefallen die vielen verrückten Kreationen, die darin auftauchen, auch wenn ich kein Fan von großem Klimbim bin: die riesigen Federhüte, die ausladenden Accessoires, die den Damen als Kopfschmuck dienen, und und und … Wenn ich allerdings an die vermeintlichen 20er-Jahre-Schmuckartikel denke, die man heute so in den Läden bekommt, muss ich gähnen vor Langeweile. Meistens sind die nämlich so einfallslos oder sehen so billig verarbeitet aus, dass man gar keine Lust hat, sich damit zu verkleiden.

Musik: „Young and beautiful“ (Instrumental remake) by Jonathan Gardner

20er Jahre

Dabei ist es so einfach, sich seinen eigenen Kopfschmuck zu basteln. Im Grunde genommen, kann man aus allem möglichen Zeug tolle Sachen machen. Ihr sucht einfach Reste von Bändern, Halsketten, die Ihr nicht mehr tragt, Draht usw. zusammen und bastelt drauf los. Lasst Euch von den Dingen, die ihr findet, inspirieren, legt den Schmuck auf Euer Haar oder flechtet Ketten darin ein – und schaut dann in den Spiegel, ob alles gut zusammenpasst.

20er Jahre

20er Jahre

Wir hatten übrgigens keine Vorlagen für unser Tutorial und waren auch nicht extra dafür einkaufen, sondern haben aus unseren eigenen Accessoires einfach neuen Kopfschmuck kreiert:

Hannah hat eine Halskette an einem breiten, golden Geschenkband von Weihnachten befestigt. Anschließend setzte sie den Kopfschmuck wie ein Haarband auf und ließ die Kette wie einen Vorhang an der Seite ihres Gesichtes herunter baumeln. Ich hingegen habe mich entschieden, dass zu meinem Kleid ein ganz schlichter Haarschmuck passt. Also habe ich zwei meiner Ketten miteinander verbunden und auf mein Haar gelegt – wie eine kleine Krone.

20er Jahre

Super schöne und passende Halsketten, die Ihr für das „Great Gatsby”-Styling verfremden könnt, gibt es bei OTTO. Hier einige meiner Lieblingsmodelle:

20er Jahre

Und, seid Ihr bereit, die 20er Jahre auf der nächsten Party aufleben zu lassen?

20er Jahre

  1. mareike

    schick, schick,

  2. Panciella

    Will mitfeiern, ihr seht toll aus!

Kommentar schreiben

(wird veröffentlicht)
(optional)
Fehler: Bitte fülle alle erforderlichen Felder aus.
(wird veröffentlicht)

Hinweis

Wir freuen uns über Kommentare auf Two for Fashion. Alle Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Wir behalten uns das Recht vor, Beitrage ohne Begründung abzulehnen. Dies gilt insbesondere für solche Beiträge, die rechtswidrige Inhalte, Werbung für Dritte oder Spam sowie Beleidigungen enthalten oder in anderer Form unsachgemäß sind.

facebook Kommentare